Digando GmbH

Warum die Digitalisierung in der Baubranche nicht aufgeschoben werden darf

Team Digando am 13.07.2020 um 14:42

Warum die Digitalisierung in der Baubranche nicht aufgeschoben werden darf

Die Digitalisierung sorgt für einen tiefgreifenden Wandel in der Gesellschaft und den Technologien. Doch es scheint fast so, als ob die Industrie 4.0 bei den Experten bereits das Trendthema von gestern, die Umsetzung aber vielerorts noch immer Zukunftsmusik ist.

Digitalisierung bedeutet, klassische Prozesse weiterzuentwickeln

Die digitale Transformation prägt das Umdenken klassischer Geschäftsmodelle und eröffnet neue Blickwinkel. Es ist kein Geheimnis, dass das Baugewerbe bei der Digitalisierung im Branchenvergleich zurückbleibt. Doch die Veränderung ist auch hier zu spüren. Bewährte Wertschöpfungsketten sind den wachsenden Anforderungen an Flexibilität nicht mehr gewachsen.

Genau hier setzt Digando.com an.

„Mit Digando.com möchten wir das Baugewerbe in Österreich unterstützen, die Digitalisierung des Miet- sowie Vermietprozesses mit einfachen Schritten auch in der eigenen Unternehmung umzusetzen." Alexander Höss, Geschäftsführer Digando GmbH

In Zeiten wie diesen zeigt die Digitalisierung Alternativen zu klassischen Strukturen auf. Prozesse verkürzen sich, langwierige Telefonabsprachen werden obsolet. Die Baustelle 4.0 organisiert sich orts- und zeitunabhängig. Völlig kontaktlos. Digitalisierung bedeutet letztlich, Abläufe durch neue Technologien zu vereinfachen. Sie revolutioniert die Art und Weise, wie wir kommunizieren. Effizient. Effektiv. Nachhaltig.

Die digitale Transformation ermöglicht es, in Echtzeit zu kommunizieren

Über die Branchen hinweg ist ein Trend zu erkennen: Erfolg steht in enger Relation mit einer schnellen Reaktions- und Anpassungsfähigkeit. Die digitale Transformation sorgt dafür, dass Adaptionen nur wenige Klicks entfernt sind. Sie wird zur ausführenden Gewalt des Menschen, der weiterhin die Richtung vorgibt. Blockchain, Künstliche Intelligenz, Softwarelösungen – die Synonyme sind zahlreich. Digitalisierung in den verschiedensten Ausprägungen eben.

Die Digitalisierung führt aber vor allem zu einem: Vernetzung. Sie sorgt dafür, dass Ausschreibungsverfahren und Planungshorizonte im Baugewerbe auch in schwierigen Zeiten nicht zum Erliegen kommen. Die Vernetzung ist der Schlüssel zwischen der digitalen Bauabwicklung und den mobilen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Gerade in Zeiten von und nach Covid-19 ist die Nutzung dieser Potentiale Voraussetzung, um am Markt erfolgreich zu wirtschaften.

Die Digitalisierung hebt Geschäftsbeziehungen im B2B-Bereich auf eine neue Ebene, da sie Schnelligkeit und Flexibilität in den verschiedensten Bereichen garantiert. Warum es sich also lohnt, die digitale Transformation ins Baugewerbe einziehen zu lassen? Die Antwort ist einfach: Es ist an der Zeit, der Zukunft eine Chance zu geben.


Du hast Fragen oder Anregungen? Hier geht’s lang.

Zum Kontaktformular.
Mehr Informationen zu Digando.com.


Zurück zur Übersicht.